Technikforum

Das Forum für Freunde alter und neuer Technik. Von der Röhre bis zum Mikrochip.
Aktuelle Zeit: Di 24. Apr 2018, 11:30

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi 28. Aug 2013, 10:53 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:26
Beiträge: 486
Wohnort: 67269 Grünstadt/Pfalz
Hallo Radiofreunde,
heute möchte ich ein ganz besonderes Gerät vorstellen. Ein elektronisches Vielfachmessgerät der letzten Version von dem VEB Messtechnik Mellenbach UNI12 e. Dieses hat eine Spiegelskala um den Ablesewinkel stets genau zu halten, was eine sehr hohe Ablesegenauigkeit ermöglicht.
Da die digitalen Geräte eher schlecht geeignet sind um rasch verändernde Trendwerte zu beobachten, habe ich mir zusätzlich dieses Gerät für 12€ ersteigert. Es ist in einem makellosen Zustand, und hat nicht mal einen Kratzer. Da keine Messleitungen dabei waren musste ich vorhandene umbauen. Es musste lediglich die Schutzhülle mit einem Messer entfernt werden. Nach einlegen der Batterien (1x Mignon und 1x Baby) ging es auch schon zum testen. Da das Messgerät mit einem Doppel-Fet und dem OPV A109 arbeitet, muss man erst mal den Zeiger auf Nullstellung bringen. Nun steht den Messungen nichts mehr im Wege. Ich habe mit dem Labornetzgerät verschiedene Spannungen erzeugt mit einem hochwertigen digitalen Multimeter gemessen und festgestellt das beim Vergleich keine sichtbaren Abweichungen zu sehen sind. Auch analoge Messgeräte können Spaß machen. Mir macht das messen mit dem Gerät jedenfalls so viel Spaß, dass die anderen Messgeräte schon ganz neidisch schauen :lol:

Einige Daten:
50 Meßbereiche
Genauigkeitsklasse 1,5 bei Gleichstrom und - Spannungsmessung
Genauigkeitsklasse 2,5 bei Wechselstrom und ~ Spannungsmessung

Gleich- und Wechselstrommeßbereiche: 3 µA, 10 µA, 100 µA, 1 mA, 10 mA, 100 mA, 1 A
Spannungsabfall < 50 V, < 200 mV im Meßbereich 1 A

Gleich- und Wechselspannungsmeßbereiche: 30 mV, 100 mV, 300 mV, 1 V, 3 V, 10 V, 30 V, 100 V, 300 V, 1000
Eingangswiderstand 10 MOhm in allen Meßbereichen (Eingangskapazität < 150 pF)

4 Widerstandsmeßbereiche (2 Ohm bis 10 MOhm)

Elektronischer Schutz gegen Überlastung

Verwendete der UNI 11e noch zwei 9 V-Blockbatterien (6F22) zur Stromversorgung des Meßverstärkers, benötigt der UNI 12e nur noch eine Babyzelle (R14) für den Verstärker und einer Mignonbatterie (R6) für die Widerstandsmessung.

Dateianhang:
UNI12e.jpg [639.16 KiB]
792-mal heruntergeladen

_________________
Viele Grüße aus der Pfalz
Gery
----------------------------------------------------------------------
Bei Fragen zu Reparaturen und Restaurationen einfach melden
Forenzeitangaben sind in UTC Coordinated Universal Time!


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de