Technikforum

Das Forum für Freunde alter und neuer Technik. Von der Röhre bis zum Mikrochip.
Aktuelle Zeit: Di 24. Apr 2018, 11:38

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mo 4. Nov 2013, 13:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 3. Nov 2013, 15:54
Beiträge: 88
Hallo Radiofreunde

Ich habe nicht viel Ahnung von Gehäuserestaurierungen , aber es gibt da ein Hartöl von Clou was gute Erfolge bei einigen Vorkriegsmodellen bringt .

Man schleift das Gehäuse an bis der alte Lack vollkommen runter ist und tragt mit weichem Lappen das Hartöl auf , nicht zu satt . Danach 1 Tag trocknen lassen , ggf nochmal leicht schleifen und nochmals Hartöl auftragen . Nach 3-4 Behandlungen kommt die Maserung sehr gut raus und ein leichter Glanz stellt sich ein . Außer dem schützt Hartöl das Holz vor äußere Einflüsse ..

Ich habe einige Geräte so behandelt und das Gehäuse sieht wieder gut aus ...

Viele Grüsse aus Cuxhaven


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mi 6. Nov 2013, 10:54 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:26
Beiträge: 486
Wohnort: 67269 Grünstadt/Pfalz
Hallo,
bei Gehäuserestaurationen was Holz angeht, bin ich auch nicht so fit. Ich benutze nach der Reinigung des Gehäuses und anschließenden Trocknung Walnußöl. Dieses poliere ich mehrmals in das Holz ein. Für Tasten, Knöpfe benutze ich ein Ultraschallgerät mit einer Reinigungslösung. Werde das Ultraschallverfahren hier noch genauer vorstellen.
Auch bei Bakelit - Gehäusen bekomme ich eine glänzende Oberfläche. Allerdings sehr sparsam verwenden.
Übrigens auch sehr schmackhaft im Salat.

_________________
Viele Grüße aus der Pfalz
Gery
----------------------------------------------------------------------
Bei Fragen zu Reparaturen und Restaurationen einfach melden
Forenzeitangaben sind in UTC Coordinated Universal Time!


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Sa 9. Nov 2013, 10:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 3. Nov 2013, 15:54
Beiträge: 88
Gery hat geschrieben:
Hallo,
bei Gehäuserestaurationen was Holz angeht, bin ich auch nicht so fit. Ich benutze nach der Reinigung des Gehäuses und anschließenden Trocknung Walnußöl. Dieses poliere ich mehrmals in das Holz ein. Für Tasten, Knöpfe benutze ich ein Ultraschallgerät mit einer Reinigungslösung. Werde das Ultraschallverfahren hier noch genauer vorstellen.
Auch bei Bakelit - Gehäusen bekomme ich eine glänzende Oberfläche. Allerdings sehr sparsam verwenden.
Übrigens auch sehr schmackhaft im Salat.


Hallo Gery , das Wallnussöl hat wohl die gleiche Wirkung , muss ich auch mal probieren . Das Hartöl wird richtig fest wie ein Kunststoff Lack und auch umweltfreundlich . Sogar für Kinderspielzeug geeignet . Aber nach dem Aufträgen riecht es erstmal stark ..


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Sa 9. Nov 2013, 11:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 3. Nov 2013, 15:54
Beiträge: 88
Radiodoktor hat geschrieben:
Gery hat geschrieben:
Hallo,
bei Gehäuserestaurationen was Holz angeht, bin ich auch nicht so fit. Ich benutze nach der Reinigung des Gehäuses und anschließenden Trocknung Walnußöl. Dieses poliere ich mehrmals in das Holz ein. Für Tasten, Knöpfe benutze ich ein Ultraschallgerät mit einer Reinigungslösung. Werde das Ultraschallverfahren hier noch genauer vorstellen.
Auch bei Bakelit - Gehäusen bekomme ich eine glänzende Oberfläche. Allerdings sehr sparsam verwenden.
Übrigens auch sehr schmackhaft im Salat.


Hallo Gery , das Wallnussöl hat wohl die gleiche Wirkung , muss ich auch mal probieren . Das Hartöl wird richtig fest wie ein Kunststoff Lack und auch umweltfreundlich . Sogar für Kinderspielzeug geeignet . Aber nach dem Aufträgen riecht es erstmal stark ..



MitUltraschallgerät habe ich in der Firma immer gearbeitet , Rasiererteile rein und Alkohol verdünnt . Ging auch supergut .

Radiodoktor


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Fr 15. Nov 2013, 21:24 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:26
Beiträge: 486
Wohnort: 67269 Grünstadt/Pfalz
Huhu,
ich gehe so vor. Erst wird das Leitungswasser 5 Minuten bei voller Power bearbeitet. Danach einen Tropfen Spülmittel rein und los geht es mit der Reinigung. Das brachte bisher die besten Ergebnisse.

_________________
Viele Grüße aus der Pfalz
Gery
----------------------------------------------------------------------
Bei Fragen zu Reparaturen und Restaurationen einfach melden
Forenzeitangaben sind in UTC Coordinated Universal Time!


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mi 22. Jan 2014, 17:56 
Offline

Registriert: Di 31. Dez 2013, 22:58
Beiträge: 59
Wohnort: Mecklenburg- Vorpommern
Das Radio ansehnlich machen geht gelegentlich auch mit Omas Hausmitteln.

Knöpfe und Tasten behandle ich mit sowieso immer mit einer einfachen Handwaschbürste, warmen Wasser und... Seife (Rosenduft). Mit einem eingeseiften Lappen geht es in die Zahnzwischenräume bei Gebißradios. ("Zahn...zwitschen...räume..." Silvie van der Vaart kann das so schöööön... :) )

Ein Gehäuse ohne gravierende Lack- und Furnierschäden läßt sich prima mit guten Möbelpflegemitteln und Polituren behandeln.
Und da eignen sich alte, ölig gewordene Mittel aus Omas Besenkammer !
Ich fand einige alte, dickflüssig gewordene Vorräte alter Polituren (für dunkle Möbel) aus den 70ern, "Domal" (DDR), aber auch alte "Polyboy", die brachten schon einige Gehäuse auf Wohnzimmertauglichkeit. Letzteres auch heute ein gutes Mittel, schöner Duft.

Allerdings muß man bei der Pflege bleiben. Der schöne Glanz und Duft ist nicht von sehr langer Dauer, aber wenn man sowieso alte Möbel hat, die der Pflege bedürfen, ist man ja schon dabei, und gibt den Radios auch was ab, so mache ich das.
Je öfter man die Mittel anwendet, um so besser werden die Gehäuse.

Vorher. Das Gerät stand im Kellergang auf einer Palette, die weiße Schmiere ist... verwischte Vogelscheiße.
Und das ist nur der Rest, die Häufchen hatte der Vorbesitzer schon entfernt.

Bild

Bild

Bild

Nachher.
Einige Stunden hat es gekostet, aber.. ich denke, so geht es:

Bild

Bild

Bild

Bild

Nur die Oberplatte ist zum Teil glanzlos, die Lackierung hat flächenweise Unterbrechungen, aber es ist eben nur die Lackierung. Das fällt aber auch nur auf, wenn man davor steht.
In der warmen Jahreszeit wird das Gehäuse nachbehandelt, vielleicht nur die Oberplatte, vielleicht alles, das wird dann operativ entschieden.

_________________
Olaf (Edi)

Private u. Band- Homepage:
http://www.greencaravan.de
Elektronik Homepage, Restauration historischer Funktechnik
http://www.edi-mv.de
Forum:
http://www.greencaravan.de/cgi-bin/ediforum/ediforum.pl
Tiere- Homepage:
http://www.tiere-dobbertin.de


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Do 20. Feb 2014, 12:32 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:26
Beiträge: 486
Wohnort: 67269 Grünstadt/Pfalz
Hallo Olaf,
zwischen dem ersten Bild und den unteren sind doch erhebliche Unterschiede zu sehen. Wie möchtest du das Radio weiter nach behandeln? Eine neue Lackierung?

_________________
Viele Grüße aus der Pfalz
Gery
----------------------------------------------------------------------
Bei Fragen zu Reparaturen und Restaurationen einfach melden
Forenzeitangaben sind in UTC Coordinated Universal Time!


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Do 20. Feb 2014, 19:24 
Offline

Registriert: Di 31. Dez 2013, 22:58
Beiträge: 59
Wohnort: Mecklenburg- Vorpommern
Zitat:
Wie möchtest du das Radio weiter nach behandeln? Eine neue Lackierung?

Weiß ich noch nicht.

Gery, ich bin der Techniker. Gehäusearbeiten- mache ich, so gut ich kann. Und das ist... "geht gerade so".
Mit Lackieren habe ich es mal versucht, es sieht ja nicht schlecht aus, aber... aber ein Lackierer würde mir das um die Ohren hauen.

Vielleicht versuche ich es mal mit Hartöl- Ballenauftrag ? Manche Gehäuse, die gute Gehäuserestaurateure vorstellten (M. Renz im RMorg) sehen danach wie hochglanz- lackiert aus. Oder entsteht der EIndruck nur durch die Überhelligkeit beim Fotographieren ?

NORA B18, Spraydosen- Lackierung.
Oberfläche rauh, aber seidig glänzend, durch das "Anfeuern" der Furnier- Farbe wirkt es dennoch gut.
Bild

Zwinger 6, Hand- Pinsellackierung.
Bild

Bild

Trotz der lausigen Lackierung- Die Geräte spielen top, und sie gefallen mir.

_________________
Olaf (Edi)

Private u. Band- Homepage:
http://www.greencaravan.de
Elektronik Homepage, Restauration historischer Funktechnik
http://www.edi-mv.de
Forum:
http://www.greencaravan.de/cgi-bin/ediforum/ediforum.pl
Tiere- Homepage:
http://www.tiere-dobbertin.de


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Do 20. Feb 2014, 20:31 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:26
Beiträge: 486
Wohnort: 67269 Grünstadt/Pfalz
Hallo Olaf,
Mensch das sieht doch super Klasse aus! Ich bezweifele das ist das so gut hin bekomme. Ich habe mir zwar vor einiger Zeit einen Kompressor mit Spritzpistole zugelegt. Allerdings nie ausprobiert da meine Frau ausrasten würde wenn ich im Keller lackieren würde. Also muss ich dann dank 30 Meter Verlängerung draußen lackieren. Und da ja die Mücken und anderes Gefieche sich ja gerne auf frisch restaurierten Radiogehäusen ausruhen möchten, dürfte das Ergebnis dementsprechend aus sehen.

_________________
Viele Grüße aus der Pfalz
Gery
----------------------------------------------------------------------
Bei Fragen zu Reparaturen und Restaurationen einfach melden
Forenzeitangaben sind in UTC Coordinated Universal Time!


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Do 20. Feb 2014, 21:06 
Offline

Registriert: Di 31. Dez 2013, 22:58
Beiträge: 59
Wohnort: Mecklenburg- Vorpommern
Die Viecher sind nicht so schlimm. Von denen kleben nur die Schuhsohlen fest. Nach Trocknung kann man die Viecher einfach mit dem Lappen wegwischen, nix mehr zu sehen.

_________________
Olaf (Edi)

Private u. Band- Homepage:
http://www.greencaravan.de
Elektronik Homepage, Restauration historischer Funktechnik
http://www.edi-mv.de
Forum:
http://www.greencaravan.de/cgi-bin/ediforum/ediforum.pl
Tiere- Homepage:
http://www.tiere-dobbertin.de


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de